Anwendungsbereich: Operationen mit Funktionen
Anwendungsbereich: Operationen mit Funktionen
Funktionen - Plotausgaben
Funktionen - Plotausgaben
Ausgabefenster:
Ausgabefenster:
TOP TOP Page n+1 Page n+1 Page n-1 Page n-1
Das zentrale Ausgabefenster wird von den Programmabschnitten „Funktionswerte berechnen und plotten“, „Ableitungskurven“ und „Riemann ~ bestimmte Integrale ~ Flächen- u. Volumenberech- nungen“ zur grafischen Ausgabe verwendet. Die Ausgabe erfolgt wahlweise in der nachfolgenden Fensteransicht oder als bildschirmfüllende Darstellung. Die Eigenschaften beider Ausgabeformen sind gleich. Die Ausgaben können gedruckt werden. Der für alle vier Funktionen gemeinsame Definitionsbereich ist hier nicht änderbar. Funktionen, die in diesem Bereich nur teilweise definiert sind, z. B. die obige blaue Kreisfunktion mit x ∈ [ -1; 1 ] , werden auch hier nur in ihrem Bereich gezeichnet. Der Wertebereich ( f(x) ∈ [ Y min ; Y max  ] kann jederzeit verändert bzw. angepasst werden. Die Achsen passen sich dementsprechend an. Nach einer mit der Enter-Taste abgeschlossenen Eingabe wird die nächste Eingabeposition angesprungen. Dieses gilt ebenfalls für eine Bestätigung des vorhandenen Wertes. Wird für Y min ein größerer Wert als für Y max eingegeben, erfolgt dennoch eine gültige Ausgabe. Zur ausschnittsweisen Darstellung des Kurvenverlaufs der obigen Funktion f 4 (überlagerte Parabel, Magenta) wurde der Definitions- und der Wertebereich f(x) ∈ [ 1,445; 1,505 ] geändert. Diese Option ermöglicht eine winkeltreue Ausgabe der Funktionen. Die Asymptotendarstellung gilt (mit Einschränkungen) nur für Pole ungerader Ordnung. Selbst für diese Pole ist es nicht immer möglich, einzelne Asymptoten auszugeben. Der für die Druckausgabe gewünschte Drucker, seine Druckeigenschaften sowie die Papierformate können hier festgelegt werden. Eine Druckausgabe erfolgt auf dem aktuellen Drucker. Die Ausgabegröße ist von dem aktuellen Plotfenster abhängig. Erfolgt der Druckauftrag in der Darstellungsform „kompletter Bildschirm“, so wird beim Druck die ganze Seite (A4) verwendet. Wie die obigen Druckausgaben - insbesondere die Ausgabe „ganzer Bildschirm“ - zeigen, bleiben die Proportionen der Bildschirmausgaben beim Druck erhalten. Mit diesem Button wird der Informationsblock im Koordinatensystem bezüglich der aktuellen Funktionen und deren farbliche Zuordnungen sichtbar bzw. unterdrückt. Mit den Checkboxen können einzelne Funktionsgrafen aus- und eingeblendet werden. Im linken Beispiel wird die Funktion 3 (statt grün nun grau) ausgeblendet. Diese Eigenschaften sind oft sinnvoll, z. B. bei der Untersuchung von Ableitungsfunktionen. Dieser Button schließt das Ausgabefenster und kehrt zum vorherigen Fenster zurück. Wie in allen untergeordneten Fenstern wirkt auch hier die Esc-Taste wie der Close-Button. Mit diesem Button wird von der Fensterausgabe in die Ganzbildschirmausgabe (full screen) gewechselt. Ein erneuter Klick wechselt dann wieder in die Fensterausgabe. Die Druck- ausgabe ist von der hier gewählten Ausgabeart abhängig.
Definitionsbereich:
Definitionsbereich:
Wertebereich:
Wertebereich:
Maßstab:
Maßstab:
Asymptote:
Asymptote:
Druckausgabe:
Druckausgabe:
Sichtbare Funktionen:
Sichtbare Funktionen:
Funktionen-Bezeichnungen:
Funktionen-Bezeichnungen:
Button Close:
Button Close:
ESC-Taste:
ESC-Taste:
Ausgabefenster oder ganzer Bildschirm:
Ausgabefenster oder ganzer Bildschirm:
**  Plotausgabe der in der Eingabemaske definierten vier Funktionen f1, f2, f3, f4  **
**  Berechneter Teilbereich der obigen Plotausgabe:  Funktion f4  **
**  Die Form wird durch den Wertebereich beeinflusst  **
**  Die Ordinate wurde mathematisch angepasst  **
**  Blattgröße: DIN A4  -  Druckausgabe aus dem normalen Plotfenster **
**  Blattgröße: DIN A4  -  Druckausgabe aus dem Ausgabemodus „ganzer Bildschirm“ **