- Ferienwohnungen verwalten - - Ferienwohnungen verwalten - - Datenmaske Vorgaben - - Datenmaske Vorgaben - Programmabschnitt: Programmabschnitt: Programmabschnitt:
Der Programmabschnitt “Vorgaben” dient zur Anpassung des Programms an die örtlichen Voraussetzungen und Gegebenheiten. Alle diesbezüglich gemachten und wirksam gewordenen Änderungen werden in der System- bzw. der Feriendatei gespeichert. Dieses gilt auch für die vom User modifizierten Datenselektionen in der Maske “Serienbr. - Statistik - Druckausg.”. Die Systemdatei wird zum Programmstart geladen. Falls die Datei nicht gefunden wird, erfolgt ein diesbezüglicher Hinweis, und das System verwendet die vorgegebenen Standarddaten. Die Daten werden bei der Programmbeendigung in der Systemdatei gespeichert.   Sollte es im Rahmen eines Programm-Updates hinsichtlich einer erweiterten Programmfunk- tionalität notwendig sein, den Systemtyp zu erweitern, so verhält sich das Programmsystem so, als wäre die Systemdatei nicht vorhanden. Datenänderungen: Die vorgegebenen Einstellungen lassen sich durch einen Klick auf den zugehörigen Bleistift vom Schreibschutzmodus (graue Farbe) in den Eingabemodus überführen. Im Eingabemodus - roter Maskenrahmen - sind die aktiven (änderbaren) Eingabefelder farbig gekennzeichnet. Graue Felder im aktiven Modus sind für zukünftige Funktionen vorgesehen und zurzeit nicht veränderbar. Nach einer Eingabe können die neuen Daten mit einem Klick auf den zugehörigen grünen Haken übernommen oder mit einem Klick auf den Cancel-Button verworfen werden. Wird die Maske ohne eine Datensicherung verlassen, erfolgt eine dementsprechende Aufforderung mit einem Speicherungsangebot. Reset: Die Vorgabedaten können jederzeit auf ihre Standardwerte zurückgesetzt werden. Hier sind drei getrennte Gruppen vorhanden. 1. Ferienzeiten - Tagungen - Feiertage usw: Hier werden die Terminübersichten für die Kalenderausgabe generiert, modifiziert, erweitert, farblich angepasst usw. Dieser Bereich wird von einer Rücksetzung auf die allgemeinen Standardwerte nicht erfasst. 2. Druckereinstellungen: Hier werden die in den einzelnen Programmabschnitten modifizierten Druckereinstellungen bzw. Druckerauswahlen auf den Standarddrucker zurück gesetzt. Die Schriftfonts werden auf die des Standarddrucker eingestellt. 3. Standardwerte setzen: Mit Ausnahme der obigen Einstellungen werden hier alle Einstellungen weiteren Einstellungen auf die Standardwerte gesetzt. Dieses gilt z. B. auch für die Kurbeitragsdaten.
Programmvorgaben - allgemeine Hinweise   Programmvorgaben - allgemeine Hinweise
Vorgaben und Vorgabenänderungen   Vorgaben und Vorgabenänderungen
Zurzeit sind hier folgende Vorgabenänderungen möglich: System- und Programmdateien einschließlich der Schnellumschaltung. Serienbriefe, Serienmails, Export => Datendateien Kurbeiträge. Optional konfigurierbare Bedarfsspeicherplätze Kundendaten -> Zahlungspläne. Abrechnung Vermieterservice. Fremdenverkehrsabgabe. Mehrwert- bzw. Umsatzsteuersätze. Rechnungsnummer - Vorgabe System- und Programmdateien: Im Normalfall befinden sich die Programmdatendateien im Verzeichnis “C:\FewoDateien\Daten”. Die Dateinamen lauten “HFewoFile” - hier sind die Ferienwohnungsdaten hinterlegt - und “HKundenfile” mit den Kundendaten. Die Pfade und Namen sind veränderbar, sodass mehrere Dateien parallel möglich sind, zum Beispiel Ahnendateien. Mit Ausnahme der Systemdatei können so auch alle Dateien auf einen Server abgelegt werden. Es muss an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass es sich bei dem Programm um eine - netztechnisch gesehen - normale Einzelplatzanwendung handelt. Es können zwar mehrere Rechner lesend auf einen Datensatz zugreifen, es findet allerding kein File-Locking statt. Streng genommen kann immer nur ein Rechner aktiv auf die Daten im Netz zugreifen (wie auch bei den meisten Programmen, Text- und Tabellenverarbeitungen usw.). Bezüglich einer Multiuser- Netzapplikation mit File-Locking usw. wie sie z.B. in dem Programm “H_DBank” realisiert wurde, wird zurzeit nicht nachgedacht. Falls mehrere Dateisysteme - Dateipfade; Datendateien und Fewodateien - angelegt sind, kann man im laufenden Betrieb schnell mit den Systemschaltern “Verz. 1”, “Verz. 2” und “Verz. 3” die Datendateien wechseln. Zur schnellen Übersicht wird das aktuelle Directory durch eine grüne Signallampe gekennzeichnet. Die gewünschten Pfade und Dateinamen können geändert werden. Das jeweils aktuelle Dateisystem wird angezeigt. Die Voreinstellung für das Verzeichnis 2 ist oben dargestellt. ___________________________________________ Serienbriefe, Serienmails, Export => Datendateien: Hier können die Pfade und Namen für die Export-Dateien verändert werden. Die Namen beziehen sich auf die vorgegebenen wählbaren Datenlisten im Programmabschnitt “Serienbr. - Statistiken - Druckausgaben -> Aktuell”. ___________________________________________ Kurbeiträge: Hier werden die Jahreskurabschnitte sowie die zugehörigen Beiträge für die einzelnen Gruppen (Erwachsener, Kind, Behinderter, Begleitung usw.) eingetragen. Hinsichtlich der Kurbeitragsvorgaben können zehn Jahresdaten in einem Ringspeicher gesichert werden. Nach dem zehnten Jahreseintrag werden alte Einträge überschrieben. Ein Blättern durch die aktuellen Vorgaben ist nur im Lesemodus (Angaben sind grau, die Steuerpfeile zeigen sich farbig, siehe oben) möglich. Im Eingabemodus, die Daten sind rot dargestellt, können Tabellen und zugehörige Legenden eingegeben oder verändert werden. Kurzeingaben sind möglich und werden mit dem aktuellen Beitragsjahr erweitert. Bei einer Neueingabe ist vorher eine leere oder eine zu überschreibende Tabelle zu wählen. Fehlermeldungen: Obwohl beim Übergang in den Eingabemodus bei einer leeren Tabelle der Cursor auf das Jahr- Eingabefeld gesetzt wird, kann dennoch eine sofortige Tabelleneingabe erfolgen. Auch hier sind die üblichen Kurzeingaben möglich, eine Konvertierung erfolgt bei der Datenübernahme mittels des grünen Eingabebuttons. Ein Übernahmeversuch der unten stehenden Eingabe-Konstellation, es fehlt das Beitragsjahr, führt zur angezeigten Fehlermeldung. Für die neue Tabelle ist eine Jahresangabe zwingend notwendig, da diese auch für die Generierung der Zeitabschnitte benötigt wird, d. h., in der aktuellen Tabelle wird das vorgegebene Jahr unabhängig von den vorhandenen Jahreseingaben verwendet. Ist die Jahresvorgabe nicht vorhanden, so erscheint beim Übernahmeversuch die obige Meldung. Nach der gewünschten Jahreseingabe erfolgt bei dem Übernahmeversuch die Konvertierung der Jahreszahlen. In diesem Beispiel wird alles auf das Jahr 2018 ausgerichtet. Die sich automatisch anschließende Intervallgeschlossenheitsprüfungen führt zur folgenden Fehlermeldung. Im obigen Beispiel wurde statt 3110 (31.10.2020) das Kurzdatum 3010 (30.10.2020) eingegeben. Nach einer Korrektur kann die Tabelle ordnungsgemäß übernommen oder weiter bearbeitet werden. Ein Abbruch der Tabelleneingabe ist jederzeit möglich. Anmerkung: Durch eine Änderung des (roten) Vorgabejahres werden bei der Übernahme die aktuellen Tabellenjahre angepasst. Anmerkung: Wird bei der Gastdateneingabe ein in den Vorgabetabellen (noch) nicht definierter Zeitraum durch den vollautomatischen Kurbeitragsrechner verwendet, so erfolgt eine Fehlermeldung. ___________________________________________ Abschnitt Kundendaten -> Optional konfigurierbare Bedarfsspeicherplätze: Diese optional nutzbaren Datenfelder sind für spezielle Anwendungsfälle vorgesehen und können bei Bedarf aktiviert werden. Im folgenden Beispiel wurde der Bedarfsspeicher 2 aktiviert. Wie die rechte Abbildung (Aus- schnitt aus der Gastdatenmaske) zeigt, können im Eingabemodus hier nun Daten eingegeben werden. Nachfolgend ein weiteres Beispiel: Die maximale Zeichenanzahl dieser beiden Datenfelder ist auf 25 Zeichen begrenzt. ___________________________________________ Kundendaten -> Zahlungsplan: Diese Angaben werden in der Gast-Datenmaske zur Berechnung der Vorschläge für die Anzahlungen und Zahlungsziele verwendet. Die hieraus resultierenden Preise werden jeweils bei der Eingabe berechnet. Wird ein Zahlungsziel-Datum zeitlich durch den Eingabezeitpunk unterschritten, so wird das aktuelle Tagesdatum verwendet. ___________________________________________ Abrechnung Vermieterservice: Diese Daten werden zur Berechnung der Kostenübersicht im Programmabschnitt “Statistikausgabe” verwendet. ___________________________________________ Fremdenverkehrsabgabe: Anhand dieser Daten werden die Fremdenverkehrsabgaben für den gewünschten Zeitraum (meistens jährlich) in der Statistikmaske ermittelt. ___________________________________________ Mehrwertsteuer: Diese Angaben werden in der Kundendatenmaske zur Deklaration des Mehrwertsteuerbetrags verwendet. Diese Sätze gelten auch für die Erstellung von Rechnungen (auch als Serienbriefe), zur Ermittlung der Umsatzsteuer in der Statistikmaske, usw. ___________________________________________ Rechnungsnummer - Vorgabe Die Rechnungsnummer als zu ergänzende Vorgabe dient dem Eingabekomfort bei der Gastdatenerfassung und werden (überschreibbar) beim Eintritt in das Datenfeld “Rechnungsnr.“ als Vorschlag zur Ergänzung vorgegeben. Drei Fälle sind zu beachten: 1. In der Maske “Ferienwohnungen - Ferienhäuser“ ist im Datenfeld “Vorgabe: Rechnungsnr.“ eine Vorgabe eingetragen. Diese wird dann immer in Verbindung mit der zugehörigen Ferienwohnung verwendet. 2. Ist in der Maske “Ferienwohnungen - Ferienhäuser“ kein diesbezüglicher Eintrag vorhanden, die wird die in der Vorgabenmaske definierte Vorgabe verwendet. 3. Sind sowohl in der Fewo-Maske als auch in der Vorgabenmaske keine Vorgaben definiert, so erfolgt (logischer Weise) auch kein Vorschlagsvorgabe. ____________________________________________ Ausdruck zulassen: Die Aktivierung dieser Option, sie ist jederzeit wieder deaktivierbar, lässt den Karteikartendruck in der Gastmaske zu. _______________________________________________________ Allgemeiner Hinweis: Falls die Systemdatei, in der u. a. die Anwendermodifizierungen des Systems gespeichert werden, nicht vorhanden ist, werden automatisch die Standardwerte geladen. Bei vorhandener Systemdatei kann das System auch mit dem Reset-Button auf die Standardwerte zurückgesetzt werden.
Die Einbindung des Ferien-, Tagungs- und Veranstaltungsinformationssystems ermöglicht einen oft benötigten schnellen visuellen und Informativen Überblick, speziell im Zusammenhang mit anstehenden Buchungen. Es stehen pro Jahr drei Informationsgruppen (+A, +B, +C) mit jeweils 26 editierbaren Informationseinheiten, frei wählbar in Text und Farbe, zur Verfügung. ___________________________________________ Die Eingabe erfolgt im Maskenabschnitt “Vorgaben”, die Daten werden in einer eigenen Systemdatei im Systemdirectory gespeichert. Der sich links unten befindende Button “Bearbeitung” öffnet das Konfigurationsfenster für die Dateneingaben. Anmerkung: Der obige rechte Button “Reset” hat keine Auswirkungen das Ferien- und Tagungsinformationssystem. Im Ausgabemodus (grüner Rand) werden die vorhandenen Informationen für die jeweilige Gruppe (1, 2, 3, entspricht +A, +B, +C) im zugehörigen Kalenderjahr angezeigt. Die Farbpalette zeigt die zuweisbaren (editierbaren) 31 Farben. Als 32. Farbe ist die (einschaltbare) Kennfarbe für Terminüberlappungen aufgeführt. Die Farben sind Hexadezimal kodiert, der aktuelle Farbwert wird angezeigt. Zu jeder Gruppe in jedem Jahr gehört eine eigene Farbpalette. Bei den dargestellten Farben handelt es sich um die vorgegebene (veränderbare) Standardfarbgebung. Um Daten für ein spezielles Jahr eingeben bzw. verändern zu können, muss im Ausgabemodus diese Gruppe bzw. dieses Jahr gewählt worden sein. Im Eingabemodus ergeben sich folgende Veränderungen: Jahr- und Gruppenwahl (Scrollbutton) sind inaktiv. Eingabe und Close sind inaktiv. In der Farbpalette können die Farben durch die Eingabe von Hex-Zahlen verändert werden. Der Button “Standardfarben” zum setzen der Standardfarben ist aktiv. Die Überschriftzeile als Gruppen-Informationszeile, auch für die Kalendermaske, ist editierbar. Der Speicherbutton für das Clipboard (interner Zwischenspeicher) ist aktiv. ___________________________________________ Eingabe - Editierung: Jede Eingabe muss mit der Eingabetaste (Enter-Taste) abgeschlossen werden! Zur Dateneingabe wird die gewünschte Eingabeposition mit der Maustaste angeklickt. Diese erscheint dann rot. Für eine Datumeingabe kann die vereinfachte Kurzeingabe verwendet werden. Die Eingabe wird überwacht. Das System setzt beim Datum immer das gültige Jahr (Tabellenjahr) ein! Als Informationstext können alle Zeichen verwendet werden. Dieser wird im Bedarfsfall im Informationsfenster in der “Kalendermaske” komplett dargestellt. Im Eingabemodus kann die (markierte) Tabelle mit dem Mausrad zusätzlich gescrollt werden. Die Farbzuweisung erfolgt über die Eingabe der Palettenfarbnummer.  Die Farbnummer 15 wurde durch die Nummer 23 ersetzt. Die Bestätigung der Nummer 23 durch die Entertaste führt den Farbwechsel aus. Tabelleneingabe mit dem Zwischenspeicher: Bei einer Neueingabe für ein neues Jahr bzw. Gruppe kann es sinnvoll sein, einen alten Tabelleninhalt zu kopieren und dementsprechend anzupassen. Beispiel: Die Ferien- und Tagungsinformationen aus dem Jahr 2017, Gruppe 1, sollen als Grundlage für das Jahr 2018 verwendet werden. Ablauf: Das Jahr 2017, Grupp1 1, im Ausgabemodus wählen und anschließend in den Eingabemodus wechseln. Der Speicherbutton für das Clipboard ist aktiv. Nach dem Klicken des Speicherbuttons ist die (jeweils gültige) Tabelle gespeichert, erkennbar durch den nun aktiven Einfügebutton. Der Eingabemodus wird nun verlassen (Cancel) und das Jahr 2018 gewählt. Im Eingabemodus, Jahr 2018, Gruppe 1, werden nun die gespeicherten Tabellendaten in die Tabelle übernommen. Alle Daten (Datum) werden durch das gültige Jahr (hier 2018) automatisch (nicht veränderbar) ersetzt. Tage und Monate können nun angepasst werden. Editierung der Farbpalette: Eine leere Farbtabelle ist mit den untenstehenden Farben ($F0F0F0) belegt. Der Farbraum pro wählbarer Farbe beträgt 16.777.216 Farben. Die (aktiven) Farben werden aus den Grundfarben RGB (red, greem, blue) gebildet, die durch jeweils 256 Teilfarben (0->schwarz; 255->z.B. rot) hexadezimal ($oo-$FF) angegeben werden. Im Eingabemodus kann die Standard-Farbtabelle mittels Buttondruck geladen werden. Die untenstehende rechte Tabelle zeigt die geladenen editierbare Standardfarben. Die linke Tabelle zeigt einige Beispielfarben: (4)=> Blau = $FF0000   -   (6)=> Grün => $00FF00   -   (8)=> Rot = $0000FF Für die Farbwerte gilt:  $BBGGRR Die Farben können auch durch kleine Buchstaben angegeben werden. Durch die Änderung einer Farbtabelle ändern sich auch die verwendeten zugewiesenen Farben in der zugehörigen Informationstabelle.
Kalendervorgaben:Ferien - Tagungen - Veranstaltungen   Kalendervorgaben:Ferien - Tagungen - Veranstaltungen